Sonntag, 3. Mai 2015

Rüblikuchen

Schon vor einigen Wochen habe ich einen Rüblikuchen gebacken. Zur Osterzeit habe ich auf vielen anderen Blogs und  auf Instagram viele gesehen und bekam Lust auch einen zu Backen. Bei uns gibt es den Kuchen zwar nie zu Oster aber dafür an meinem Geburstag im Februar.
Erst hate ich mir ein Rezept im Inrernet heraus gesucht. aber dann habe ich meine Mama angerufen und sie nach dem Rezept gefragt.
Zugegeben, er schmeckt nicht annähernd so gut wie der meiner Mama. Das liegt daran, dass sie sich meistens nicht ans Rezept hält, ich aber schon...XD
Puderzucker konnte ich im Supermarkt leider nicht finden, denn wenn man hier "sucre en poudre" kauft bekommt man feinkörnigen Zucker.
( So ich habe gerade eben bei Leo.org geschaut und dort steht, dass sucre en poudre der normale Haushaltszucker ist. Das nächste mal muss ich sucre glace kaufen XD)
So habe ich halt den Zuckerguss mit normalen Zucker gemacht. Meiner Meinung nach geht das auch. Und ja die Karotten sind nicht orange, aber ich habe keine orangene Lebensmittelfarbe gefunden.
Aber man erkennt, dass es Karotten seien sollen!:D







Bis dann 
Eure Elli
Verlinkt beim  Sweat Treat Sunday

Kommentare:

  1. Bonjour Elli,
    Hach gegen so ein stück deines leckeren Rüblikuchen heute morgen, hätte icz auch nichts. ;)
    Ich muss den unbedingt auch mal backen. Aber nächstes Wochenende gibts erstmal eine Muttertagstorte. Da muss ich mir noch was einfallrn lassen ;)
    Liebste Grüße Maira

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elli,
    hmm, Karottenkuchen mag ich sehr! Das kenne ich, oft hat man die passenden Zutaten einfach nicht da und dann ist es immer schön, wenn man sich so auch zu helfen weiß - meistens ist es danach umso lustiger und lecker allemal. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ui, der sieht sehr lecker aus! :)

    Liebe Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen
  4. Auch ohne "weiße"Glasur hat er bestimmt total lecker geschmeckt! Schön, dass du dieser Herausforderung dich gestellt hast.
    GLG Uli

    AntwortenLöschen
  5. Da hast Du aber einen megatollen Kuchen gezaubert! Allein die kleinen Möhren aus Mazipan - so viel Liebe zum Detail.
    Einen kleinen Tipp kann ich Dir noch geben, wenn Du mal wieder keinen Puderzucker hast: bitte einfach den ZTucker, den Du hast, in eine Kuchenmaschine geben, die mit einem sich dehenden Messer. Ratzfatz hast Du dann Puderzucker!
    Ich habe sogar noch eine alte elektische Kaffemühle von meiner Oma. Da ist auch so´n Messer drin und damit mache ich meinen Puderzucker immer selbst!

    Lieben Gruß aus Köln

    Britta

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...