Donnerstag, 27. August 2015

Sommerliches Outfit für This is not okay!


Bestimmt haben schon viele von euch von der tollen Aktion von Mamimade gehört. Diese möchte nämlich als Protest gegen Ausbeutung in der Textilindustrie einen Katalog anlegen. Jeder Nähblogger bekommt eine eigene Seite auf der er ein komplett selbst genähtes Outfit trägt oder Fairwear trägt.
Als ich von dieser Aktion hört wollte ich unbedingt mitmachen, denn auch ich habe mir schon öfters Gedanken zu diesem Thema gemacht.

Näherinnen in 3. Welt Ländern arbeiten zu Hungerlöhnen nur damit WIR billig Kleidung kaufen können. Aber sie haben nicht die Freiheit zu sagen, Nein, dass ist mir zu dumm hier zu arbeiten. Sie müssen arbeiten weil sonst ihre Familie verhungert würde.  
Das schlimmste aber, wir wissen es und kaufen trotzdem die billigen Klamotten ein. Ja  klar, selber nähen oder Fairwear kaufen ist teurer aber man hat den bitteren Beigeschmack nicht. Man weiß, dass man mit seinem Kleidungsstück nicht die Arbeitsbedingungen der Modeindustrie in 3. Welt Ländern wie Bangladesch unterstütz. Und ich finde, dass sollte einem der höhere Preis wert sein!


Ich nähe mittlerweile alles selber. Gerade eben habe ich in meinem Kleiderschrank nachgezählt und ich habe 60 selbst genähte Sachen im Schrank. Ich habe sehr, sehr wenig gekaufte Sachen, da ich eigentlich noch nie gerne Einkaufen gegangen und dadurch einfach nicht viele Klamotten besaß.
Aber ich bin sehr stolz darauf dass ich mir mittlerweile das nähen kann was ich will. An einige Sachen habe ich mich z.b. noch nicht rangetraut wie lange Hosen aber das werde ich auch noch machen, wenn ich welche brauche. 
Ich versuche auch immer mehr für meine Familie zu nähen, manchmal klappt dass gut manchmal weniger aber so ist das halt mal:
Was mich aber immer besonders stolz macht, ist wenn ich Wäsche abhänge und der Großteil der Wäsche selbst genäht ist. Dass ist ein besonders tolles Gefühl:)



Ich versuche auch darauf zu achten Biostoffe zu kaufen. Aber dass gelingt mir nicht immer, denn diese sind mit unter sehr teuer. Als Schülerin hat man halt nicht so viel Geld zu Verfügung und das ganze geht eh schon für Stoffe drauf. 
Auch wenn meine Sachen dann nicht immer Bio sind, so sind sie dennoch selbst genäht und ich finde man muss irgendwo anfangen etwas zu ändern. Es gibt viele, die sagen aber es geht doch jeder bei H&M etc einkaufen, wenn einer alleine damit aufhört ändert das ja nicht viel. Ich finde schon, dass es etwas ändern würde, denn auch einer alleine kann was bewirken!  
Wenn ich sage, dass ich die Kinderarbeit in Bangladesch nicht unterstütze, werde ich auch oft kritisiert weil meine Stoffe ja auch nicht immer fair gehandelt wurden. Aber ich fange an etwas anders zu machen und das ist für mich die Hauptsache!


Aber auch wir als Näherinnen müssen lernen nachhaltiger zu sein. Denn oft werden doch Sachen genäht, die dann am Ende nicht getragen werden. So geht es mir auch. Aber ich versuche in Zukunft nicht all zuviel für mich zu nähen sondern auch für andere. Und wenn ich etwas nähe mir es gut zu überlegen ob ich wirklich noch ein Shirt brauche oder eben nicht.
Bis dann
Eure Elli

Zutaten:
Schnitt: Shirt Frau Madita( schon mal hier gezeigt), Schmale Basic Hose als Jeansshorts
( das werde ich glaube ich mal fotografieren wenn ich eine Shorts das nächste Mal nähe;)
Stoffe: Jeans von meiner Gastfamilie, Jersey aus einem Stoffladen in Köln
Verlinkt bei Rums und mamimade


Kommentare:

  1. Liebe Elli,
    richtig chic siehst du aus. dein Outfit gefällt mir sehr gut. Ich finde es gut , dass du schon darauf achtest auf unsere Umwelt und du dich an diesem Katalog beteiligst. Ich hätte auch so gerne mitgemacht. Aber zuerst war die Hochzeit unserer Tochter und jetzt ist meine Nähmaschine defekt und ein Teil muß ausgetauscht werden und so warte ich sehnsüchtig auf meine Maschine und bewundere die Sachen die eingestellt werden.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elli,
    Ich finde toll das du das Projekt auch unterstütz!!
    Wenn jeder einen kleinen Beitrag leistet, der Umwelt zuliebe wäre das schon eine Große Sache.
    Dein Outfit finde ich total schön und du bringst es sehr gut rüber! :)
    Und das man immer mehr kauft obwohl man eigentlich genug hat, also der massenkonsum ist auch ein großes Thema...
    Liebe Grüße Maira

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elli,
    das ist ein tolles Outfit für die tolle Aktion von mamimade ! Toll, dass du auch dabei bist.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde auch, wenn alle sagen, es bringt nichts anzufangen, fängt eben auch keiner an. Und wenn schon mal einzelne anfangen, ist doch ein Riesenschritt gemacht. Denn viele Einzelne sind nicht mehr alleine, wie auch diese Aktion zeigt°! Toll, dass du dabei bist!
    VLG Julia

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, zeige unbedingt wie du die Jeansshorts gemacht hast. Ich will das wissen :) Die ist toll.
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
  6. Du siehst wundervoll in deinen Sachen aus!

    AntwortenLöschen
  7. Die Farbe steht dir prima! Toll geworden!
    LG, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elli,
    zwei wunderschöne selbstgenähte Teile und die anderen 58 Teile sind bestimmt genauso. ;-)
    Ich finde die Aktion sehr gut und auch mein Kleiderschrank füllt sich zusehends mit selbstgenähten Teilen aus Bio-Stoffen.
    LG
    Gesche

    AntwortenLöschen
  9. Wie immer tolle Fotos und du weißt ja, ich bewundere deine Nähkünste sowieso ;)
    Sieht toll aus und herrje, 60 Teile?! Respekt ! ;)
    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. :-)
    Das Wäsche-von-der-Leine-räumen-Gefühl-und-vieles-ist-selbergemacht kenn ich! Und liebe ich!
    Das ist Outfit, Foto und Text ein wunderbarer Beitrag!!!
    Danke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Elli,
    ich finde dein Outfit wunderschön! Und auch deine Worte sind sehr gut...und ich bin begeistert 60 Kleidungstücke?! Das ist echt wahnsinn! Ich finde das richtig cool!
    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...